≡ Menu

Augenbrauen zupfen – Was sollte ich beachten

Das Aussehen und die Form der Augenbrauen trägt maßgeblich zu einem schönen Gesichtsausdruck bei.

Augenbrauen zupfen

Bildquelle: Google

So kann der Verlauf der Brauen das

Gesicht düster oder auch freundlich wirken lassen. Sehr breite Brauen, die wirken als würden sie auf das Auge drücken lassen Person eher ernst und müde aussehen. Wird die Augenbraue jedoch durch Zupfen in Form gebracht, dann verändert dieselbe Person ihr Aussehen und wirkt nun viel freundlicher und wacher. Augenbrauen zupfen wirkt daher wie ein natürliches Facelifting. Wild wuchernde Augenbrauen hingegen erwecken den Eindruck einer gewissen Ungepflegtheit deshalb sollten die Brauen regelmäßig gezupft werden. In der Regel gehört bei den meisten Frauen das Zupfen der Augenbrauen zur regelmäßigen Beauty-Behandlung denn richtig geformte und ausdrucksstarke Brauen geben dem Gesicht das gewisse Etwas und lassen die Augen besonders zur Wirkung kommen.

Wie zupfe ich richtig Augenbrauen?
Beim Zupfen wird die Haut zwischen zwei Finger gespannt und anschließend werden die einzelnen Härchen zügig in Wuchsrichtung gezupft denn ein schnelles Zupfen mindert den Schmerz. Damit das Haar nicht abreißen kann beim Zupfen, wird es direkt an der Haarwurzel gepackt. Hierfür eignet sich eine Pinzette, die eine flache Greiffläche besitzt besonders gut, im Gegensatz zu einer spitz verlaufenden Pinzette.

Die Form der Augenbrauen
Die ursprüngliche Form und die natürliche Haarwuchsrichtung der Augenbrauen sollten nicht verändert werden. Damit die Haarbögen symmetrisch über den Augen verlaufen, werden die Härchen rechts und links entfernt. Aber auch der Abstand zwischen den Augenbrauen sollte nicht mehr als 1,5 cm betragen, da sonst die Nase zu dick wirkt. Für den richtigen Schwung ist es ratsam die Brauen so zu zupfen, dass sie am Brauenansatz also an der Nasenwurzel etwas dicker sind und zum Ende hin schmaler werden. Sie sollten jedoch nur an der unteren Linie die Braue korrigieren und den oberen Rand nicht zupfen da das Ergebnis dann harmonischer und natürlicher aussieht. Denn eine natürliche Form ist noch immer die Schönste, was auch heißt: Haben Sie von Natur aus runde anstelle eckiger Augenbrauen dann ist die Grundform beizubehalten. Andernfalls gilt: Haben Sie ein eher eckiges Gesicht, können Sie dies mit einer runden Form der Brauen ausgleichen und auch umgekehrt – bei einem runden Gesicht ist eher eine eckige Brauenform empfehlenswert.

Wann und wie oft zupft man die Augenbrauen?
Haben Sie sich für das Zupfen der Augenbrauen entschieden dann müssen Sie einmal die Woche oder mindestens alle zwei Wochen die Brauen nachzupfen für ein gepflegtes Aussehen, da die Härchen, wie an jeder anderen Körperstelle, innerhalb weniger Tage nachwachsen. Das Zupfen der Augenbrauen kann recht schmerzhaft sein deshalb sollte für die Haarentfernung der richtige Zeitpunkt gewählt werden, der in diesem Fall wahlweise am Abend sein kann, da sich die Haut dann über Nacht wieder beruhigt oder nach dem Duschen denn die Wärme erweitert die Hautporen und so lassen sich die einzelnen Härchen wesentlich leichter entfernen. Um den Schmerz zu verringern sollten Sie kurz vor dem Zupfen ein paar Sekunden die Brauenhaut mit einem Eiswürfel beruhigen. So reagiert sie weniger gereizt und auch die Schmerzempfindlichkeit ist geringer.

Gibt es bestimmte Abmessungen zum Augenbrauen zupfen?
Die ideale Länge finden Sie so heraus: Sie halten einen Stift gegen den Nasenflügel senkrecht nach oben. Dadurch wird die Braue gekreuzt und zeigt, wo die Augenbraue den optimalen Anfang hat. Alle die Härchen, die sich zwischen der Nase und dem Bleistift befinden, müssen Sie nun entfernen. Sind Sie noch ungeübt, können Sie auch bei den ersten Versuchen die gewünschte Form anzeichnen. Die Breite des Augenbrauenbogens hängt wesentlich von der ursprünglichen Linie aber auch von der gewünschten Form ab. Hierbei sollte die Brauenlinie einen Bogen bilden, der im ersten Viertel ansteigt und dann absteigt.

Tipps gegen Pickel nach dem Augenbrauen zupfen
Da nach dem Zupfen der Augenbrauen die Haut gereizt ist und auch kleine Wunden entstehen, die sich entzünden können sollten Sie vor aber auch nach dem Zupfen die Haut desinfizieren. Tun Sie das nicht, werden Sie kein Verbandsmaterial benötigen, aber es können schnell unschöne Rötungen entstehen. Auch das Vorherige abtupfen mit Gesichtswasser und anschließendes eincremen kann hilfreich sein. Darüber hinaus sollten Sie Make-up oder auch Cremes erst nach mindestens 30 min auftragen da es sonst zu unschönen Pickeln kommen kann denn die Haarfollikel sind nach dem Zupfen noch offen und können verstopfen.

 

Beste Grüße

Thomas

 

P.S.: Wenn Dir der Artikel gefallen hat, wäre es schön, wenn Du ihn mit Deinen Freunden teilst und mir ein Kommentar hinterläßt.

{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

Page optimized by WP Minify WordPress Plugin