≡ Menu

Beauty Tipps – Straffende Masken selbst gemixt. Teil 2/4 – Gurken-Essig-Maske

Ein schönes, ebenmäßiges Hautbild – das versprechen alle Hautmasken und Cremes. Eine Gesichtsmaske, die schnell und einfach selbst gemixt werden kann, ist die Gurken-Essig-Maske:
Dazu brauchen Sie nichts weiter als eine kleine Schlangengurke, am besten unbehandelt und Obstessig, zum Beispiel Apfelessig. Für die Herstellung der Maske brauchen Sie außerdem eine feine Gemüseraspel und eine Schale.
Die Gurke wird fein geraspelt, bei konventionell angebauten Gurken sollte diese vorher geschält werden. Der dabei entstehende Saft wird teilweise abgegossen, die Konsistenz sollte nicht zu flüssig sein. Geben Sie einen Teelöffel Obstessig dazu und verrühren Sie die Maske, bei trockener Haut kann zusätzlich noch ein Teelöffel Öl (z.B. Olivenöl) dazugegeben werden. Tragen Sie die Mischung auf Gesicht, Hals und Dekolleté auf und lassen Sie sie 20 Minuten lang einwirken, danach mit lauwarmem Wasser abspülen. Die Mischung sollte direkt nach der Herstellung angewendet werden und kann nicht aufbewahrt werden.
Diese Maske wirkt reinigend und feuchtigkeitsspendend, die Haut wird gestrafft. Apfelessig reinigt und entfettet die Haut und wirkt so Mitessern entgegen. Die enthaltene Fruchtsäure hat einen Peeling-Effekt, die Maske sollte daher auch höchstens einmal wöchentlich angewendet werden. Der Essig fördert die Durchblutung und hat einen straffenden Effekt. Die Gurke versorgt die Haut mit Feuchtigkeit, erfrischt und strafft sie. Durch ihre entzündungshemmende Wirkung wirkt sie Pickeln entgegen und lindert Hautreizungen. Fehlt nur noch das passende Produkt für die Haarpflege, für das Rundum-Beauty-Erleben.

Die Gurken-Essig-Maske ist für jeden Hauttyp geeignet, sie reinigt fettige Haut, pflegt trockene Haut und wirkt ausgleichend bei Mischhaut. Der Allrounder unter den Gesichtsmasken.

 

Thomas Wauer

{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

Page optimized by WP Minify WordPress Plugin