≡ Menu

Das Maniküre 1 x 1

PFLEGEN, STÄRKEN, LACKIEREN – GÖNNEN SIE IHREN NÄGELN DAS ULTIMATIVE PROFI-PROGRAMM FÜR ZUHAUSE!

 

(Quelle: Flickr CC, Autor: Rachel D)

1. FEILEN

Der Konsens in diesem Herbst lautet: kurze, gerade Nägel mit abgerundeten Kanten. Wer sich traut: Promis wie Rihanna tragen jetzt längere, oval geformte Spitzen. Benutzen Sie zum Formen eine Glasfeile.

Wichtig: Nägel wirken nur gepflegt, wenn sie alle gleich lang sind! Unlackierte Nägel sehen mit ein bis zwei Millimeter Nagelweiß am besten aus.

 

2. NAGELHAUT ZURÜCKSCHIEBEN

Benutzen Sie bei trockener Haut einen Nagelhautentferner. Keine Angst, dieser löst die Haut nicht auf! Er macht sie nur weicher, so lässt sie sich mit einem Nagelholzstäbchen mühelos zurückschieben

3. PEELEN

Als nächstes bekommen die Hände und die Nägel eine  Rubbelkur. Hierzu ein Handpeeling in den Händen verreiben und die Nägel damit einmassieren. Das entfernt nicht nur Hautschüppchen, auch Nagelstaub und Verfärbungen verschwinden.

4. EINÖLEN

Die feien Nagelhaut schützt die Nagelwurzel und verhindert Entzündungen durch eindringende Bakterien. Um ein Einreißen zu vermeiden, massieren Sie jeden Abend etwas Nagelöl in die Nagelhaut ein.

Tipp: Verwenden Sie außerdem immer eine Handcreme mit LSF, das schützt vor Altersflecken auf dem Handrücken.

5. LACKIEREN

Tragen Sie als letzten Schritt Nagellack auf: Dafür immer den Nagel zuerst mit Nagellackentferner entfetten, sonst hält der Lack nicht. Ein Pflegelack sorgt pur für Glanz, stärkt und versiegelt die Nagelplatte. Man kann ihn auch als Unterlack für Farblacke verwenden.

 

Thomas

{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

Page optimized by WP Minify WordPress Plugin