≡ Menu

Dehnungsstreifen entfernen, wie es auch ohne Arzt funktioniert

Wie kann man Dehnungsstreifen entfernen?

Das fragen sich die meisten frisch gebackenen Mütter. Dehnungsstreifen sind der letzte Rest einer Schwangerschaft, die auch mit Sport nicht so richtig verschwinden wollen. Auch wenn die Rückbildung bei der Hebamme abgeschlossen ist, sind die Dehnungsstreifen oder auch Schwangerschaftsstreifen leider immer noch da. Da die Haut dem schnellen Wachsen des Bauches in den letzten Wochen der Schwangerschaft nicht nachkommen kann, reißt das Bindegewebe, die als dunkle, meist rötliche Risse an Bauch, Brust, bis hin zum Rücken sichtbar werden.

Leider sind sie sehr unschön und vielen Frauen ein „Dorn“ im Auge. Einige leben damit, „weil sie ja sowieso nicht weggehen“. Andere bemühen sich,  mit aller „Gewalt“ die Dehnungsstreifen zu entfernen. Wichtig ist dabei, dass das Bindegewebe wieder mit Nährstoffen versorgt wird, habe ich mir sagen lassen müssen. Verantwortlichlich für den Halt des Bindegewebes ist eigentlich das körpereigene Collagen, was aber mit zunehmendem Alter immer weniger „produziert“ wird.

Schon in den „twenteens“ sollte es dem Körper zugeführt werden. Ich kenne niemanden, der in so jungem Alter schon darauf achtet. Aber nur mit Collagen allein können Sie auch keine Dehnungsstreifen entfernen. Das ist meiner Freundin und mir nach längerem Probieren auch schnell bewusst geworden. Dazu sollten Sie etwas verwenden, was die Haut auf natürliche Weise regeneriert. Viele Gute Mittel gegen Dehnungsstreifen gibt es nicht, mussten wir erfahren. Meine Partnerin hatte lange gesucht und probiert, bis ich endlich eins gefunden hatte, welches auch wirklich die gewünschten Ergebnisse brachte.

Nach wenigen Wochen hat sich das Hautbild deutlich verbessert und ich merkte, wie sich wieder Zufriedenheit bei ihr einstellte. Im Schwimmbad zeigt sie sich wieder ohne immer ein Handtuch um den Bauch zu tragen. Sie freut sich jetzt auch auf dem Sommer, wo sie die kurzen Tops wieder tragen kann. Auch die Zeit für Zweisamkeit kam wieder, weil auch Scham ein Grund war, den die unschönen Streifen verursachten. Ich nahm es Anfangs auch nicht ernst, als meine Partnerin sagte: „Ich möchte nicht, dass du meinen Bauch so siehst. Das ist mir unangenehm“.

Ich liebe sie ja nach wie vor von ganzem Herzen. Irgendetwas musste ich tun, damit es Ihr wieder besser geht. Mir waren die Risse, die hauptsächlich an ihrem Bauch auftraten, nicht so wichtig, sie störten mich nicht, aber meine Freundin störten sie und das hat sie mir auch deutlich klar gemacht. Da spreche ich bestimmt auch noch für andere, da bin ich mir sicher. Um zu zeigen, wie wichtig mir ihr Wohlbefinden ist, machte ich mich auf die Suche nach einem Mittel gegen Dehnungsstreifen.

Nach langem Suchen habe ich dann endlich einen renomierten Arzt gefunden, der unter anderem auch eine Creme gegen Schwangerschaftsstreifen entwickelt hatte.. Ich habe mir gleich eine Creme für meine Partnerin bestellt und Sie damit überrascht.

Außerdem fand ich das Unternehmen sehr seriös, da ich ein 14tägiges Rückgaberecht bekam.

Naja, auf jeden Fall hat sich meine Freundin sehr über mein Angagement gefreut und gleich angefangen, regelmäßig die Dehnungsstreifen zu behandeln. Nach einigen Wochen hatte sich ihr Hautbild deutlich verbessert. Vom Rückgaberecht brauchte ich keinen Gebrauch machen 🙂 ,. Wahrscheinlich gibt es das aus Überzeugung des Produkts.

So hat uns eine Creme, mit der man Dehnungsstreifen entfernen kann, wieder Glück, Freude und Zufriedenheit gebracht. Ich bin froh, dass es meiner Freundin wieder „besser“ geht und das ich mich dafür eingesetzt habe. Ich hab ja auch was davon 🙂 .

 

Beste Grüße

Thomas Wauer

{ 8 comments… add one }
  • Hotel Post Bezau 17/10/2012, 16:25

    Uns haben Gäste erzählt, dass vor allem Arnikaöl besonders zur Vorbeugung von Schwangerschaftsstreifen geeignet ist. Die Elastizität wird verbessert und das Vitamin E des Weizenkeimöls unterstützt das Bindegewebe.

    Granatapfelöl hingegen wirkt für die Regeneration und Straffung des Bindegewebes nach einer Schwangerschaft.

    Liebe Grüße aus Vorarlberg,
    das Team des Hotel Post Bezau

  • Sarah 25/11/2012, 15:13

    Also bei mir hat die Creme leider nicht geholfen, wobei man mir sagte dass es eben an meiner Haut lag.

    Ich bin dann zum Laser übergegangen und der hat geklappt, bloss leider ein bisschen teurer! Also falls manchen hier die Creme auch nicht helft lasst euch mal über den Laser informieren…

    Gruß,
    Sarah

    • Kina 07/07/2013, 18:23

      Hallo sarah
      Hattest du helle oder rote Streifen bevor du sie gelasert hast? Weil ich gehört habe dass man die hellen garnicht mehr wegbekommt, und mich stören sie enorm!

  • Daniel 11/05/2013, 01:02

    Wo finde ich Informationen zu den hier erwähnten Laserbehandlungen? Meine Frau interessiert sich sehr für eine solche Anwendung und insbesondere dafür ob Kosten und Effekt in einem sinnvollen Verhältnis stehen.

    • Thomas Wauer 12/05/2013, 18:51

      Von einer Laserbehandlung ist aber gar nicht die Rede. Wir schreiben hier nur über natürliche Produkte. Beste Grüße

Leave a Comment

Page optimized by WP Minify WordPress Plugin